Me

Mitte fünfzig. Mutter. Tochter natürlich auch. Freundin und Partnerin. Bin meine eigene Putzfrau, meine Managerin, Selbstmotivations- und Sporttrainerin. War fast 10 Jahre Angestellte in einem großen Wochenzeitungsverlag und bin jetzt - nach sehr erfolgreichem Masterstudiengang - noch mal auf zu neuen Ufern unterwegs. Ich arbeite in einem mittelgroßen Softwareunternehmen als Product Owner und Projektleiterin. Das ist vor allem deswegen spannend, weil dieses Unternehmen seit vielen Jahren eine Holokratie lebt. Und natürllich weil ich viel neues Lernen darf und viele sehr coole Aufgaben habe. 

Ansonsten habe ich viel zu tun: Schreibe gern. Lese gern. Reise gern. Dieses Jahr mache ich meinen ersten längeren Urlaub mit dem Motorrad. Genaues steht noch nicht fest, lediglich die Route ist in groben Zügen fix. Es wird nach Italien gehen. Da werden wieder ein paar neue Einträge kommen :)

Zeichnen kann ich leider nicht so gut wie ich möchte. Singen kann auch nicht besonders, obwohl ich es gern könnte. Fotografieren ist meine Leidenschaft. Bin kunstinteressiert, mag Architektur und liebe Städtereisen. Gehe gern Spazieren und fahre gern Rad. Mag den Regen, vor allem, wenn ich daheim bin. Und liebe den Sommer. Der Winter ist nicht so meins. Höre klassische Musik, R&B, Alternative, die guten Klassiker, die auf Ö3 bei Solid Gold gespielt werden, manchmal auch gern Songs, die mir mein Sohn vorspielt, je nach Stimmung.

Was ich nicht mag? Vielleicht wenn Leute mich für dumm verkaufen wollen (wer mag das schon?). Oder Rassismus, ja ganz sicher, den verabscheue ich. Denke, jede/r muss ich an die Spielregeln halten, ob schwarz, weiß, gelb oder rot. Oder blau.  Zweierlei Maß. Soll heißen, ich versuche so wertschätzend und offen zu kommunizieren, dass jederzeit jeder zuhören oder mitlesen könnte. 'Namaste' im Alltag. Ich verbeuge mich vor dir - im Sinne von 'Es hat jede:r seine oder ihre Geschichte, wer bin ich, dass ich mich darüber erhebe oder urteile. Es gelingt mir freilich nicht immer - aber ich übe es. 

Also insgesamt bin ich ziemlich mainstream. Dennoch leiste ich mir diese Webseite, als Gedankensammlung, Fotoalbum oder vielleicht nur als Möglichkeit, schreibend etwas in die Welt zu rufen.

To whom it may concern.